Leute im Hörsaal

Exzellenzstipendium
Studium

Einreichfrist

Für Studienaufenthalte ab dem Wintersemester 2022/23: 01.02. - 15.05.2022

WER WIRD GEFÖRDERT

Ordentliche Studierende im Bachelor-, Master oder PhD-Studium mit herausragenden Leistungen und Wohnsitz in Niederösterreich, die ein Studium an einer Universität mit Exzellenzcharakter im Ausland absolvieren. Lehrgänge zur Weiterbildung können nicht gefördert werden; dies umfasst u.a. „professional degrees“ wie MBA oder LLM-Programme.

Für BezieherInnen eines „Exzellenzstipendium Studium“ ist der gleichzeitige Bezug einer Förderung aus einer anderen Schiene der zur Auswahl stehenden Stipendien nicht möglich.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? 

  • Herausragende persönliche Eignung (Schul-/Studienerfolg, sonstige Leistungen)
  • Durchgehender Haupt- oder Nebenwohnsitz in Niederösterreich seit 01.01.2017 oder sonstiger Niederösterreich-Bezug (Ausnahme von der durchgehenden Wohnsitzmeldung ist z. B. ein vorhergehender Auslandsaufenthalt zu Ausbildungs- oder Forschungszwecken)
  • Aufnahme an einer renommierten Universität im Ausland (Beurteilung im Einzelfall unter Berücksichtigung von internationalen Universitäts-Rankings).
  • Höchstalter: 35 Jahre (zum Zeitpunkt der Antragstellung)

Alle Details finden Sie in der offiziellen Förderrichtlinie.

FÖRDERZEITRAUM

12 bis 36 Monate

FÖRDERHÖHE

Max. € 20.000,- pro Jahr.

Das Studium muss erfolgreich im Ausland absolviert werden. Die förderbare Aufenthaltsdauer richtet sich nach der Mindeststudiendauer des geplanten Studiums, ist jedoch mit maximal drei Jahren begrenzt. Die Auszahlung des Stipendiums erfolgt in zwei Raten pro Studienjahr jeweils nach erfolgreichem Abschluss eines Semesters.

BENÖTIGTE UNTERLAGEN

  • Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises (Reisepass, Personalausweis)
  • Aktuelle Meldebestätigung (nicht älter als 14 Tage) oder sonstiger Nachweis des Niederösterreich-Bezugs
  • Ausführlicher Lebenslauf
  • Zeugnisse über den bisherigen Schul- bzw. Studienerfolg (z. B. Nachweis der Hochschulreife, Abschluss eines Bachelor- oder Masterstudiums)
  • Motivationsschreiben mit der Beschreibung des konkreten Studien- bzw. Forschungsinteresses im geplanten Studium
  • Aufnahmebestätigung der ausländischen Universität (inklusive genauer Aufenthaltsdauer, Unterschrift und Stempel)
  • Referenzen von FachprofessorInnen (mind. 2), allfällige weitere Empfehlungsschreiben
  • Kosten- und Finanzierungsplan
  • Bestätigung(en) über sonstige Stipendien, Förderungen, Beihilfen im Rahmen des Auslandsaufenthalts.
  • Jährlicher Einkommensnachweis: dieser ist notwendig, wenn während des Auslandsaufenthaltes ein Einkommen über der Geringfügigkeitsgrenze bezogen wird (keine Förderung bei einem Jahres-Bruttoeinkommen, welches den FWF-Gehaltssatz für einen PhD/30h-Woche übersteigt).Einkommensnachweis

Einkommensobergrenze

Das Jahres-Brutto-Einkommen darf den FWF-Gehaltssatz für DoktorandInnen (PhD) / 30h-Woche nicht übersteigen. Die Gehaltssätze finden Sie hier.

Als Einkommen werden die Einkunftsarten laut Einkommensteuergesetz (EStG 1988, § 2 Abs.3) gewertet. Diese sind wie folgt:

  • Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft (§ 21)
  • Einkünfte aus selbständiger Arbeit (§ 22)
  • Einkünfte aus Gewerbebetrieb (§ 23)
  • Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit (§ 25)
  • Einkünfte aus Kapitalvermögen (§ 27)
  • Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung (§ 28)
  • sonstige Einkünfte im Sinne des § 29 EStG.
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern oder zusätzliche Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen